Wie funktioniert LIBS (laserinduzierte Plasmaspektroskopie)?

Eine Laserdiode erzeugt einen hochenergetischen Laserpuls auf die Probenoberfläche und ionisiert ein kleines Volumen zu einem Plasma. Mikroskopische kleine Teilchen der Probe werden von der Oberfläche in das Plasma geschleudert und angeregt. Durch diese Anregung wird Licht emittiert, dass für das jeweilige Element charakteristisch ist, und zur Analyse an die Optik im mPulse weitergeleitet. Hier wird dann die Element-Zusammensetzung der Probe bestimmt und das Ergebnis auf dem Display angezeigt.

Der Laser ist sehr leistungsstark, da er aber sehr fokussiert und der einzelne Puls extrem kurz ist, verursacht die Laseranregung keine Erwärmung der Probe. Deshalb ist die Messung praktisch zerstörungsfrei.

Ansprechpartner laserinduzierte Plasmaspektrometer

Produkte in dieser Gruppe

LIBS Handspektrometer - Vulcan Serie

LIBS Handspektrometer - Vulcan Serie

Vulcan ist das schnellste Metallanalysegerät mit dem modernsten Berichtssystem, das auf dem Markt verfügbar ist. Es ist das leichteste und anwenderfreundlichste Gerät. Die intuitive Benutzeroberfläche reduziert erheblich Bedienfehler und liefert genaue und reproduzierbare Ergebnisse.