Oxford Instruments blickt auf eine erfolgreiche Teilnahme an der Control 2013 in Stuttgart zurück
Montag, 15. Juli 2013

Uedem/Stuttgart - Das Aroma frisch gemahlener Kaffeebohnen duftete verlockend um den Messestand der Oxford Instruments Analytical GmbH auf der diesjährigen Control 2013 in Stuttgart. Aber nicht nur der verheißungsvolle Geruch zog dann auch entsprechend viele Besucher an. Mit einer Tasse frisch aufgebrühten Kaffees in der Hand ließen sich viele Interessenten über die innovativen Produkte des britischen Unternehmens informieren. Die Mitarbeiter des Standortes Uedem führten ausführlich die Produkte PMI-MASTER Pro  mit UVTouch sowie FOUNDRY-MASTER Xpert, X-Strata920 und die X-MET7000 Serie vor.

Die Geräte, besonders der mobile PMI-MASTER Pro mit der UVTouch Sonde, riefen reges Interesse hervor. Die intelligente Sonde UVTouch ermöglicht auch die Analyse von Stickstoff in Duplexstählen an nahezu jedem Ort und kann für die positive Materialidentifizierung sowie Werkstoffprüfung flexibel und zuverlässig eingesetzt werden. Für die Werkstoffprüfung von Duplex und Super-Duplex Stahlklassen ist der Nachweis von Stickstoff essentiell. Diese Legierungen weisen einen gewissen Anteil von Stickstoff (0.1 – 0.8%) auf, um die Beanspruchbarkeit und Korrosionsbeständigkeit zu verbessern. Duplexstahl, weltweit als ein Material der Zukunft angesehen, wird häufig in Chemie- und Petrochemieanlagen eingesetzt und kann nun durch den PMI-MASTER Pro in Verbindung mit der neuen UVTouch Sonde identifiziert werden.

Auch Informationen über das neue Gerät FOUNDRY-MASTER Xline, welches erst Ende April in Asien auf den Markt gebracht wurde, stießen auf großes Interesse. Das FOUNDRY-MASTER Xline ist das ideale Spektrometer für Gießereien und metallverarbeitende Betriebe und war dementsprechend oft Gesprächsthema bei den Kunden am Stand.

„Die Kunden schätzten die Möglichkeit, Proben vor Ort analysieren zu lassen und machten regen Gebrauch vom Austausch mit den Mitarbeitern“, erzählt Standleiter Christian Heiting. Sein Vertriebsteam nutzte die Gelegenheit und beriet die Kunden über die Unterschiede und Entwicklungen in den Bereichen optischerEmissionsspektrometrie und Röntgenfluoreszenzanalyse. Zudem  erläuterten sie die Vorteile und Einsatzbereicher mobiler bzw. stationärer Produkte des Unternehmens.

Das Thema Qualitätssteigerung durch Qualitätssicherung stand vom 14. bis 17. Mai 2013 im Fokus der internationalen Fachmesse, dem Branchentreff des Jahres. Knapp 25.000 Fachbesucher aus 89 Nationen konnten sich vor Ort über die aktuellen Entwicklungen in der Branche informieren. Die Oxford Instrument Analytical GmbH präsentierte sich auf ihrem beeindruckenden Messestand mit überarbeiteten Layout – das offene Konzept, welches die Corporate Identity des britischen Unternehmens konsequent verkörperte, zog viele Interessenten an den Stand. Der verlockende Kaffeeduft tat dann sein Übriges.

Oxford Instruments blickt auf eine erfolgreiche Teilnahme an der Control 2013 in Stuttgart zurück
Talk to us at the SYFA conference, Charlotte, NC, 26-27 Oct. about fast, solvent-free measurement of spin-finish… https://t.co/CpzCOUmXdg
12:30 - 23 Okt 17
Weitere Tweets sehen